Kult-Tour-Kalender vom 28.01. - 03.02.2014

Foto: Felix Kuntoro
Foto: Felix Kuntoro

Ihr denkt, diese Woche ist die Kultur eingefroren und eingeschneit? Täuscht euch nicht und lasst euch die Kulturtipps von Michael Zemke wärmstens empfehlen. Er zeigt seine persönlichen Veranstaltungs-Highlights auf, gibt seinen Tipp der Woche und schaut auch über den Tellerrand von Braunschweig. Wie immer fügt er seine ganz persönlichen Anmerkungen hinzu und möchte euch damit einen Leitfaden durch das reiche, regionale Kulturangebot anbieten. Deswegen versteht sich der "Kult-Tour-Kalender" auch nicht als bloße Auflistung mit Anspruch auf Vollständigkeit, sondern möchte als abwechslungsreiche Anregung verstanden werden.

 

Wohin EURE Kult-Tour gehen kann, lest ihr jeden Montag hier...

Der "Kult-Tour-Kalender" vom 28.01.2014-03.02.2014
 
von Michael Zemke
 

 

Mein Tipp der Woche

•    Gefühlte tänzerische Grenzenlosigkeit im LOT-Theater Braunschweig
„Ross lostit" von Felix Landerer und Simone Deriu| 30.01.2014 -01.02.2014 | jeweils 20 Uhr | Info: www.lot-theater.de

„Wohin führt die Anonymität mit der wir kommunizieren?“
Das Tanzstück beschäftigt sich thematisch mit den Er- und Anforderungen unserer „unüberschaubaren gewordenen Informationswelt“. Die Suche nach „wichtigen, essentiellen Werten, die uns nach Hause führen“ ist Thema des Tanzstückes. Das trügerische Gefühl von Freiheit ist permanent, denn welchen Preis bezahlen wir dafür. Wir können zwar gefühlt alles machen, aber auch alles verpassen. Die Landererkompanie lotet tänzerisch dieses Gefühl der Grenzenlosigkeit aus!
Ich denke, ich bin dabei und lote im Lottheater genau dieses Gefühl mit aus und freue mich darauf!

Filmtipp der Woche


•    Die Entdeckung der Welt durch eine stillstehende Kultur im Studio für Filmkunst Braunschweig
Electrick Children von Rebecca Thomas | 29.01.2014 | Uhrzeit: 20.00 Uhr | Info: www.mittwochskino.de

Zum Film: Im Jahr 1996 wird die junge Rachel, aufwachsend  in einem streng mormonischen Dorf, unerwartet Schwanger. Sie ist zwar auch gläubig, das aber auf ihre ganz eigene andere individuelle Weise, denn Sie schreibt die Schwangerschaft dem Rock'n'Roll zu. Ihr Glaube daran stößt in ihrem religiösen Umfeld auf Ablehnung und Skepsis. Daher begibt sich sich auf die Suche nach der Herkunft Ihres noch ungeborenen Kindes und auf die Flucht vor einer Zwangsheirat. In Las Vegas findet Sie schließlich mehr Antworten als erwartet.
Das polarisierende Erstlingswerk von 2012 ist "ein musikalisch-tragisches Roadmovie, das seine ganz eigene Art hat mit kontroversen Themen umzugehen“. Das finde ich grundsätzlich gut und das Studio für Filmkunst der Technischen Universität Braunschweig hat mir  in der Vergangenheit öfter große Freude bereitet, da ich dort immer wieder Filme jenseits des Mainstreamsehen konnte, die in Deutschland keine Kinoauswertung bekommen haben. Ich bin generell  dankbar dafür und das finde ich großartig. So ist es auch bei diesem Film und das sollte in dieser Stadt gewürdigt werden. DANKE sff! Also schaut vorbei!

 

 

FILM

•    Berührende schwesterliche Liebe im Universum Filmtheater Braunschweig
Meine Schwestern von Lars Kraume | 29.01.2014 | Uhrzeit: 20.45 Uhr | www.universum-filmtheater.de

Zum Film: Die 30jährige Linda hat einen schweren Herzfehler und ihr steht eine komplizierte Herz Op bevor. Sie ahnt, dass ihre Zeit bald vorbei ist und bittet ihre beiden Schwester, sie auf eine „letzte Reise“ zu begleiten. Mit der Reise tauchen die drei Schwestern in Ihre Vergangenheit ein und verbringen Tage voller Vertrautheit, Lachen, Streitereien und vertragen sich dann wieder. Der Regisseur stellt als Gast persönlich seinen rührenden Berlinale-Film in der Vorpremiere hier in Braunschweig vor.

 


NETZWERK UND STUDIUM

•        Frühe Starter der Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Frühstart- Kunst  |  Montag, den 27.01 und Dienstag, den 28.01.2014 | Info: www.frühstart-kunst.de

Anmelden, ausprobieren und durchstarten - Zwei Tage lang können Interessenten die Praxis der Kunst an der HBK Braunschweig ausprobieren. Und zwar in den beiden Studiengängen mit dem zusätzlichen Bewerbungsverfahren für den Diplomstudiengang Freie Kunst und den Bachelorstudiengang Kunst-Lehramt. Mit den unterschiedlichen Materialien und Medien in den Ateliers können die Interessenten arbeiten. So bekommen sie einen direkten persönlichen Einblick in die HBK und deren Anforderungen und Möglichkeiten und knüpfen Kontakte zu den lehrenden Künstlern und Künstlerinnen.


•        Informationstag für angehende Studenten im Rahmen von Frühstart-Kunst an der HBK
Eintauchen – dive in  |  28.01.2014 | Uhrzeit: 10-17 Uhr  | Info: www.hbk-bs.de

In der Aula der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig können angehende Studenten in das Studienangebot eintauchen. Die HBK kann als Möglichkeitsspielraum für Kreativität und eigenständiges gestalterisches und künstlerisches Handeln bzw. Studieren kennengelernt werden. Einblicke in die Ateliers und Werkstätten sind möglich. Lehrende und Studierende berichten von der Lehre und über mögliche Berufsfelder. Alle Interessenten sind herzlich dazu eingeladen.

•    Architektonischer Wissensaustausch im  Raum „ Weitblick“ im Haus der Wissenschaft Braunschweig
Architekten Netzwerk Braunschweig | 28.01.2014 | 18.00 bis 20.00 Uhr | Info: www.aknds.de

In diesem Netzwerk wird (künftigen) Architekten aller Fachrichtungen eine Plattform geboten, sich über praxisrelevante Themen auszutauschen. Kurzvorträge über Architektur, Bürovorstellungen oder Erfahrungsberichte erwarten den interessierten Besucher.

•    Gespräche über das Werkgenössische im Schnittraum der HBK Braunschweig
Künstlergespräch  mit E.S. Mayorga |  30.01.2014 | Uhrzeit: 18.00 Uhr  |  Filmstudio – Geb.05.1.Og.  |  Info: www.schnittraum.de

Vor der Ausstellungseröffnung von Benjamin Seidel und Manuel Klotz gibt es ein Werkgespräch mit dem mexikanischen Künstler E.S.Mayorga, Stipendiat Braunschweig Projects 2013/2014

•        Raum für Kunst und Diskussion im Schnittraum der HBK Braunschweig
"Makinitréal" mit Benjamin Manuel & Felix | Vernissage:30.01.2014: Uhrzeit 20.00 Uhr   Finissage:31.01.2014 :Uhrzeit: 20.00 Uhr  |  www.schnittraum.de

Die beiden Künstler werden vom Schnittraum zu einer gemeinsamen Ausstellung eingeladen und Studierende der Kunstwissenschaft verfassen Texte zu den künstlerischen Arbeiten.

 


LITERATUR


•    Paul Celan zu Gast im Raabehaus in Braunschweig
Von Schwelle zu Schwelle von Paul Celan | 28.01.2014 | 19.30 Uhr | Eintritt frei | Info: www.literaturzentrum-braunschweig.de

In der Reihe „vielfacher Schriftsinn werden die lyrischen Text „ von Schwelle zu Schwelle“ von Paul Celan von Ingo Beck, Manfred Zieger und Hans Gerd Hahn besprochen

 

 

MUSIK

•    Jetzt wird es geistlich im dritten Stock im Haus der Wissenschaft
Im Tode ward das ewige Leben Kund (Novalis) mit dem Uni Chor Braunschweig | 28.01.2014 | Uhrzeit: 20.00 Uhr | Eintritt ist frei | www.hausderwissenschaft.org

An diesem Abend werden geistliche Chorwerke und Orgelmusik der Romantik von Peter Cornelius, Anton Bruckner und J. G. Rheinberger vom Chor der TU Braunschweig und von Rüdiger Wilhelman der Orgel unter der Leitung von Sebastian Grünberg aufgeführt. 

•    Romantisch-lyrischer Jazz  im Lindenhof „da Paolo“ in Braunschweig
Remi Panossian Trio feat. Nicole Johänntgen & Nicolas Gardel| 31.01.2014 Uhr | 20.00 Uhr | Haus der Wissenschaft | Info: jazzsession38.blogspot.de

Hier wird eine Musik kredenzt, die zugleich lyrisch und voller energetischer Power ist! Jazz in Reinkultur - at its best - mit all seinen Facetten.

•    Bluesiges Heimspiel in der Brunsviga Braunschweig
BluespowerHomerunparty spec. Guest: Jeremy Spencer | 01.02.2014 | Uhrzeit: 20.30 Uhr | www.brunsviga-kulturzentrum.de

Die Power des Blues feiert traditionsgemäß im Februar  ihre „HomeRunParty“. Der große Wurf ist Bluespower mal wieder gelungen. Jeremy Spencer – als Gast des Abends und Gründungsmitglied der britischen Blues Band Fleetwood Mac - spielt die Gitarre in der Tradition von Elmore James und wirft fleißig mit. Der Blues erwartet an diesem Abend seine Zuschauer, die herzlich dazu eingeladen werden, den selbigen mit all seinen Facetten aufzufangen und zu genießen.


•    Die gnadenlosen Rock'n'Roll Musketiere in der Barnabys Blues Bar
Gnadenlos des Hannes Bauers Orchester | 01.02.2014 | Uhrzeit: 21.30 Uhr  | www.barnabys-bs.de

Der Gründer des Erfolgstrios „Bauer, Garn und Dyke“ Serviert ihren „Laubfroschblues“. Den Besucher erwarten vom Gitarristen des "Panikorchester Udo Lindenberg" unverwüstlicher Blues und Boogie und einen „erdigen Rock`n Roll“. Also Tanzbeine losgeschnallt!

•    Komponieren und Dirigieren können eins sein im Audimax der TU Braunschweig 
Kapellmeistermusik- Werke komponierender Dirigenten & Dirigierender Komponisten | 02.02.2014 | 17.00 Uhr und am 04.02.2014 um 20 Uhr| Eintritt frei | www.orchester.tu-braunschweig.de

Fragen über Fragen werden an diesem Abend geklärt! Kann man neben dem Dirigieren noch komponieren und umgekehrt? Ich kann die Antwort vorwegnehmen, aber macht Euch selber ein Urteil darüber und schaut vorbei!

 


THEATER

•    Tragische Liebesbeziehung im Staatstheater Braunschweig
Homo Faber nach dem Roman von Max Frisch | 30.01.2014  | 19.30 | Info: www.staatstheater-braunschweig.de

„Ein Klassiker der Moderne“. Walter Faber ist Ingenieur und gehört „zum Typus des schaffenden Menschen, der die Welt nach rechnerisch-rationalen Gesichtspunkten sieht“. Sein Weltbild gerät ins Wanken, als er auf Reisen die junge Frau Sabeth kennenlernt. Und es entsteht aus einer ersten Ablehnung dann doch noch Liebe. In Max Frischs literarischem Werk wird der „rational-rechnerische Menschentyp zur Diskussion gestellt“. Diskutiert doch einfach mit!

•    Tänzerischer Selbstversuch im Staatstheater Braunschweig
Open studio no.5-special Edition mit Jan Pusch.| 03.02.2014 | Uhrzeit: 20.00 – 21.30 Uhr| Anmeldung bis zum 29.01.2014 unter openstudio@staatstheater-braunschweig.de

Im Tanzsaal im Park können Interessierte zwischen 8 und 88 Jahren unter Anleitung des Tanzdirektors und Choreografen des Tanzensembles Braunschweig Jan Pusch eigene Bewegungssequenzen mit seiner künstlerischen Handschrift entwickeln. Warme Kleidung und Socken sind empfohlen bei dieser einmaligen Gelegenheit, um zu Tanzen, Tanzen und nochmals zu Tanzen!

 

THEATER für Kinder


•    Spanischer Stierkampf  im Figurentheater Fadenschein Braunschweig
Ferdinand, ein starker Stier von Theater Anke Berger, Bs und Theater Martina Coutiurier, Berlin  | 02.02.2014 |  11.00 Uhr und  15.00 Uhr | Für Kinder ab 4 Jahren | www.fadenschein.de


Caramela, einst die berühmteste Stiertänzerin von ganz Spanien, zumindest behauptet sie das, erzählt vom jungen Stier „Ferdinand, dem Schrecklichen“ und ihrem Kampf mit ihm in der Arena von Madrid. Dessen Ende ein unerwartetes ist. Mit ihrem Holzklepper erzählt sie mit „Puppen und Objekten von wilden Stieren, gefährlichen Kämpfen und von Ferdinand“! Lasst Euch überraschen.


ÜBER DEN TELLERRAND

•    Stoffliche Welten: auf der Suche nach der Moderne im Kunstmuseum Wolfsburg 
Kunst & Textil – Stoff als Material und Idee in der Moderne von Klimt bis heute |  Ausstellungsdauer: 12.10.2013 – 02.03.2014 | www.kunstmuseum-wolfbsburg.de

„Kein Stoff, kein Material, keine Technik vermag unser sinnliches wie auch mentales Dasein so zu berühren, wie das Textile“. Die Ausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg bietet ein historisch weites Spektrum bezüglich eines Lebensthemas aus der Sicht der Kunst. Hierbei werden aus multimedialen, interdisziplinären und verschiedensten Kulturen umfassende Betrachtungsweisen auf das Thema Stofflichkeit zusammengeführt und veranschaulicht. Dem interessierten Besucher begegnen rund 170 Exponate von über 80 Künstler (darunter Gemälde von Gustav Klimt, Vincent van Gogh, Edgar Dagas, Henri Matisse, Paul Klee und Jackson Pollock) zudem begleiten den Besucher  nicht nur textile Exponate, Gemälde, die Stoffe abbilden, Installationen und Videoarbeiten dessen stofflichen Weg durch die Ausstellung. „Menschsein heißt leben im Stoff“, denn Textilien sind dem Menschen obeigen ein Leben lang (von der Windel bis zum Leichentuch). In diesem Sinne schaut euch diese umfangreiche Ausstellung an. Ich werde es auf jeden Fall auch noch tun! Unter uns – es wird auch Zeit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

...auf Kult-Tour durch Braunschweig geht:

Stefanie Krause

Stef hat Kult-Tour gegründet. Durch ihre Augen könnt ihr die Vielfalt regionaler Kultur miterleben.
Stef hat Kult-Tour gegründet. Durch ihre Augen könnt ihr die Vielfalt regionaler Kultur miterleben.

Daniela Wedau

Bei Daani spielt die Musik. Tanzt und genießt mit ihr auf Konzerten und Partys.
Bei Daani spielt die Musik. Tanzt und genießt mit ihr auf Konzerten und Partys.

Michael Zemke

Micha führt durch die Kult-Tour. Seine Tipps halten euch auf dem Laufenden. (Foto: Felix Kuntoro)
Micha führt durch die Kult-Tour. Seine Tipps halten euch auf dem Laufenden. (Foto: Felix Kuntoro)

Manuela Kuhar

Manuela ist aktiv! Sie stellt die Mitmach-Meldungen zusammen und geht selbst  auf Kult-Tour.
Manuela ist aktiv! Sie stellt die Mitmach-Meldungen zusammen und geht selbst auf Kult-Tour.