Kult-Tour-Kalender vom 18.02. - 24.02.2014

Foto: Felix Kuntoro
Foto: Felix Kuntoro

Die Kulturwoche wird eingeläutet von unserem Kult-Tour-Kalender mit umfangreichen Erläuterung der besten Kulturtipps von Michael Zemke. Er zeigt seine persönlichen Veranstaltungs-Highlights auf, gibt seinen Tipp der Woche und schaut auch über den Tellerrand von Braunschweig. Wie immer fügt Micha seine ganz persönlichen Anmerkungen hinzu und möchte euch damit einen Leitfaden durch das reiche, regionale Kulturangebot anbieten. Deswegen versteht sich der "Kult-Tour-Kalender" auch nicht als bloße Auflistung mit Anspruch auf Vollständigkeit, sondern möchte als abwechslungsreiche Anregung verstanden werden. Gleich zu Beginn der Woche - immer am Montag - könnt ihr euch hier einen Überblick schaffen! 

Der "Kult-Tour-Kalender" vom 18.02.2014-24.02.2014
 
von Michael Zemke
 

Mein Tipp der Woche

•    Tänzerische Abgründe der menschlichen Psyche im LOT-Theater Braunschweig
Don Nadie – Herr Niemand von und mit Maura Morales  | 21.02.2014-22.02.2014 sowie 27.02.2014 und 28.02.2014   | Uhrzeit:  jeweils  20.00| Info: www.lot-theater.de

 

„Alle haben Namen, niemand heißt niemand“.
Maura Morales, die Preisträgerin des renommierten „ Kurt-Jooss-Preises 2013“, beschäftigt sich in ihrem Tanzstück mit dem „ Phänomen der Öffentlichkeit der Unsichtbaren“. „Niemand ist Niemand“. Man glaubt sie zu kennen, ihren Rhythmus zu kennen,  so wie die Orte an denen man sie trifft – sie sind unter uns und bewegen sich zwischen uns, aber letzten Endes interessieren sie uns nicht. „Aber woher kommt dieses Gleichgültigkeit, und beruht sie nicht auf Gegenseitigkeit?“ Die Kompanie „Cooperativa Maura Morales“, bestehend aus 4 Tänzern, einem Livemusiker und einer bildenden Künstlerin geht dieser Fragestellung und dem „Suchen nach dem/den Ungehörten im Rauschen der Stadt“ auf den Grund. Das versucht die Cooperativa Maura Morales tänzerisch mit einer „dynamischen, virtuosen Körpersprache“ und mit Hilfe der Schauspielerei, hierbei kommt sowohl auch ihr entwaffnender kubanischer Charme und  Humor zum Tragen. Das Ergebnis ist eine „mitreißende Darbietung“, die den Zuschauer „sowohl zum Schmunzeln als auch zum Nachdenken anregt“.
Ich begebe mich mit Maura Morales gemeinsam auf dem Weg ins Niemandsland und freue mich schon sehr darauf!

 


Filmtipp der Woche

•   Herr Trier ist Back im Universum Filmtheater Braunschweig
Nymphomaniac 1 von Lars von Trier | Ab den 20.02.2014 | Uhrzeit: zu unterschiedlichen Zeiten | www.universum-filmtheater.de

„Nacktheit ist in dieser Erzählung notwendig, aber sie ist unsexy, unromantisch und mit Schmerzen verbunden“ Synopsis:Ein älterer Mann namens Seligmann rettet eine Frau namens Joe, dem Sie im Gegenzug in aller Offenheit ihre Lebensgeschichte erzählt. Diese wird filmisch von Trier in 8 Kapiteln in 2 Teilen erzählt. Der erste Nymphomaniac Film umfasst die ersten vier Kapiteln und die weiteren 4 Kapiteln werden dann im zweiten Teil fortgesetzt, der am 03.04.2014 seinen Deutschlandstart haben wird.
Lars von Trier gilt als einer der umstrittensten Regisseure der Jetztzeit und hat schon im Vorfeld des Filmes mit seiner  Ankündigung  einen „echten Pornofilm“ zu drehen für Aufregung gesorgt. In seinem neuesten Film „Nymphomaniac“  porträtiert er das ausschweifende Sexleben einer 50jährigen Nymphomanin. Der Film ist ein „radikales  Psycho- Drama, eine scharfe und schonungslos gezeichnete Charakterstudie mit dem gewissen Extra“. Ich denke, damit sind die „Hardcore – Sexszenen“ gemeint, die den Weg in sein Werk gefunden haben.
Der Abschlussfilm seiner „Depressions-Triologie“, die er mit „Antichrist“ und „Melancholia“ begonnen hat, blickt tief in „die seelischen Abgründe der Protagonistin und kombiniert diese mit einer ebenso eigenwilligen wie zwingenden Erzählweise“. Das dänische Enfant Terrible macht radikale, provokante polarisierende Filme, die einerseits schwer zu verarbeiten sind und anderseits wunderschön anzuschauen sind. Sein neuestes Werk wurde auf den 64 InternationalenFilmfestspielen aufgeführt.
Ich habe seit 1996 jeden Film von Lars von Trier im Kino gesehen und verfolge seinen Weg als Regisseur schon sehr lange. Ich schätze Ihn sehr, da er einer der wenigen Regisseure des zeitgenössischen Kinos ist, der über eine eigene Handschrift verfügt. Er ist sehr umstritten und polarisiert stark, da er konsequent seine inhaltlichen und formalen Visionen umsetzt, ohne sich dem Mainstreampublikum anzubiedern. Das ist in der heutigen Filmwelt äußerst selten anzutreffen und umso mehr bin ich auf sein neuestes Werkt gespannt und kann es kaum erwarten, es zu sehen!

 


FILM

•   Ein nachdenklich stimmender Dokumentarfilm im Roten Saal Braunschweig
Blackfish von Gabriela Cowperthwaite | 20.02.2014 | Uhrzeit: 19.30 Uhr | Fsk: ab 12  | OmdU | Info: www.braunschweig.de/dok oder tel. unter 0531470-4848

Was genau passiert eigentlich in den Erlebnisparks bei Wal-Shows? Der Film wirft zusammen mit Walexperten und Tiertrainern einen tiefen Blick in diesen Mikrokosmos und dessen Praktiken. Hierbei wird die Geschichte des Orca-Bullen Tilikum erzählt. Dieser wurde im Alter von 2 Jahren gefangen genommen und seitdem tritt dieser in einem Freizeitpark als Show-Wal auf. Er wird erstaunlicherweise mit dem Tod von drei Menschen in Verbindung gebracht. Was waren die Ursachen dafür, denn in der freien Wildbahn würden Orcawale niemals Menschen angreifen? Mit „bislang unveröffentlichten Bildmaterial und teilweise schockierenden Bildern“ wird das Leben Tilikums erzählt und nachvollziehbar gemacht.
Der Film hatte seine Weltpremiere auf dem Sundance Film Festival im Januar 2013  und die Betreiber des Parks Seaworld wollten bis zuletzt die Veröffentlichung verhindern.  Also begebt Euch mit auf die sicherlich heftige Lebensreise des Orca Tilicum und Ihr werdet Wale und den Walschutz mit anderen Augen sehen, da bin ich mir sicher!

•    Der vielleicht größte Unbekannte des Pop bei Sound on Screen im Universum
Scott Walker-30 Century Man | 20.02.2014 | Uhrzeit: 19.00 | OmdU | www.universum-filmtheater.de

„Einer der einflussreichsten und geheimnisvollsten Stars der Musikgeschichte”. Zum 70. Geburtstag von Scott Walker zeigt Sound on Screen den bisher einzigen Dokumentarfilm über den Sänger der Walker Brothers, die für einige Zeit in den 60er Jahren ein großer Konkurrent für die Beatles und Stones um die Spitzenplätze in den Charts waren. Dann zog er sich zurück und einige, wie zum Beispiel David Bowie, zugleich Produzent des Films, fragten sich, was aus ihm geworden ist. Die Doku geht dieser Frage auf den Grund und porträtiert Scott Walker von den Anfangstagen mit „The Walker Brothers“  bis hin zu seinen Aufnahmen zum 2006er Avantgarde Album „The Drift“. Im Anschluss an den Film tritt der junge Singer/Songwriter Steve Luxembourg in Begleitung von Johnny DeeCarter und Maxwell Ballon im Riptide auf.

•    Ein wahrhaftiger Blick auf das moderne China im Universum
A touch for Sin- von Jia Zhang-Ke  | 23.02.2014 | Uhrzeit: 17.00  | OmdU | www.universum-filmtheater.de

Der Minenarbeiter Dahai (ein Wanderarbeiter mit Waffe), Zhou San (die junge Frau), Xiao Yu und der junge Arbeiter Xiao Hui sind alle auf der Suche nach Erfolg in ihrem Leben. Das zeitgenössische China wird aus den vier verschiedenen Perspektiven dieser Protagonisten dargestellt. Das ist der Blick auf ein Land, das „zerrissen ist zwischen Kommunismus und Kapitalismus“. Bei seiner Filmrecherche ist der Regisseur wirklich auf tatsächliche Ereignisse gestoßen, auf die die Handlung und Protagonisten basieren. Dabei entsteht ein „wahrhaftes Bild des modernen Chinas“.
Der mit dem Preis für das beste Drehbuch in Cannes 2013 ausgezeichnete Film lief auch letztes Jahr auf dem Braunschweiger Filmfest und wird in Kooperation mit der Vhs Braunschweig ein weiteres Mal aufgeführt. Eine Reihe fremdsprachiger Filme wird einmal im Monat im Universum Filmtheater in Zusammenarbeit mit der Vhs an einem Sonntag gezeigt. „Die Kursleiterinnen und Kurzleiter der Vhs unterstützen die Auswahl der Filme und bieten kurze Filmeinführung in Ihrer Muttersprache und in Deutsch an“. Im Anschluss kann man im „Abspann“ im Universum Filmtheater noch einen landestypischen Imbiss zu sich nehmen. Ich habe „The Touch of Sin“ letztes Jahr auf dem Filmfest verpasst und freue mich, dass er nochmal aufgeführt wird. Diese Möglichkeit will ich mir nicht entgehen lassen!

 


LESUNG UND VORTRAG

•    Die Kehrseite des Alltäglichen im  Raabe-Haus Braunschweig
Durch Bäume hindurch von und mit  Tobias Prember | 18.02.2014 | Uhrzeit: 19.30 Uhr | www.literaturzentrum-braunschweig.de

An diesem Abend werden Kurzgeschichten aus dem aktuellen Buch „ Durch Bäume hindurch“ von Tobias Premper gelesen. Absurde Komik oder huldvolle Melancholie tauchen in den Geschichten auf, die in vertrauter Umgebung, daheim in der Küche, auf öffentlichen Plätzen oder am Waldrand spielen. Sie sind voller wunderlicher „ Eigensinnigkeit“ und bewahren sich „ dabei zutiefst“ menschliche Regungen.

•    Buchpremiere und Buchvorstellung in der Kaufbar Braunschweig
Buchbauer Premiere 3 mit Gast Wenzel Storch  | 20.02.2014 | Uhrzeit: ab 20.00 Uhr | Eintritt: 6,95 Euro | buchbauer.blogspot.com

Autor Toddn Kandziora liest an diesem Abend vorab aus seiner Buchpremiere „Street Stories“ und im Anschluss stellt der Gast des Abends, der kultigste Regisseur Deutschlands - Wenzel Storch, sein Buch  „Wenzel Storch: die Filme“ vor, zeigt Kurzfilme und Fotos. Wenzel Storch, übrigens in Braunschweig geboren, wurde von der Titanic zum „Besten Regisseur Deutschlands“ gekürt und gilt als „seltsamster, wage mutigster, tollkühnster, exzentrischster, extremster und besessenster“ Regisseur. Na wenn das mal nichts ist und das in der Kaufbar Braunschweig - nichts wie hin da und genießen!

•    Tierisch gute Lesung im Raabe-Haus Braunschweig
2 mal 2: Hund und Katz im Raabe Haus  | 23.02.2014 | Uhrzeit: ab 15.00 Uhr | www.literaturzentrum-braunschweig.de

Jeweils zwei SchauspielerInnen lesen in zwei Lesungen an einem Nachmittag zu einem Thema. Diesmal Hund und Katz – Bücher des Pulitzerpreisträgers Willie Morris. Um 15.00 Uhr wird aus „Mein Hund Skip“ von Willie Morris von Andreas Jäger und Susanne Maierhöfer gelesen und um 16.15 Uhr wird aus  „Mein Katz Split McGee“ von Willie Morris von Götz von Ooyen und Kathrin Reinhardt gelesen.

 


KINDER

•    Ein Rabe in der Brunsviga Braunschweig
Der kleine Rabe Socke nach Nele Moost | 19.02.2014 | ab 5 Jahren | Uhrzeit: 16.30 Uhr | Info: www.brunsviga-kulturzentrum.de bzw. www.kammerpuppenspiele.de | Karten gibt es an der Tageskasse

Das neue Stück des Kammerpuppenspiele Bielefeld nach den erfolgreichen Gastspielen mit „ Peterssons und Findus“ und „ Ritter Rost“. Wieso lieben alle den kleinen Raben Socke? Findet es an diesem Abend selbst heraus und habt viel Spaß dabei!

•    Kreativer Maskennachmittag im Städtischen Museum Braunschweig
Zauberer, Indianer, Schlange oder Löwe mit Friederike Hansen und Andreas Kienitz |  ab 6 Jahren  |  23.02.2014 | Uhrzeit: 14.00 Uhr | Info: www.braunschweig.de/museum

Begebt Euch an diesem Nachmittag auf eine Entdeckungsreise ins Museum und erfahrt, „warum Menschen in Afrika, Asien und Amerika Masken getragen haben, ihre Gesichter bemalten und sich farbenfrohe Kostüme anzogen.“ Eure Fantasie soll angeregt werden und „bastelt schließlich Eure (tierische) Maske für den Braunschweiger Karneval“. Viel Spaß dabei!

•    Der kleine Tag und das Lichtreich in der Stadthalle Braunschweig
Der kleine Tag- auf dem Lichtstrahl zur Erde und zurück von Wolfram Eicke, Hans Niehaus und Rolf Zuckowski | 23.02.2014 | Uhrzeit: 17.00 Uhr |  Info: www.jumubs.de

Zum letzten Mal zeigt das junge Musical Braunschweig e.V. „Der kleine Tag“. Das Musical für die ganze Familie erzählt vom kleinen Tag, der nur für wenige Stunden das Lichtreich verlassen hat. „Er hat sich schon lange auf seine Reise gefreut und kann nun endlich miterleben, was den Menschen auf der Erde an „seinem“ Tag widerfährt.“ Dann kehrt er zurück und wird von den berühmten Tagen nur verspottet. "Das Märchen erzählt vom Wert der kleinen Dinge, von Vertrauen und  kindlicher Lebensfreude“. Ein anrührendes Stück von 140 JumuBs-Akteuren im Alter von 8-21 Jahren wird schwungvoll auf die Bühne gebracht und weiß zu begeistern.

 

THEATER UND KABARETT

•    Viele Begabte Nachwuchskünstler in der Brunsviga Braunschweig
Das Sprungbrett-Braunschweigs Bühne für Talente aller Art| 18.02.2014| Uhrzeit: 20.00 / Einlass:  19.30 Uhr | Info: www.das-sprungbrett.com bzw. www.faceook.com/dassprungbrett

Alle zwei Monate präsentieren Oliver Berkhan (Dj Olli) und Mani „das Sprungbrett“- eine Mix-Show für begabte Nachwuchskünstler aus Braunschweig und ganz Deutschland. Neue Talente aus verschiedenen künstlerischen Bereichen können sich auf der Bühne beweisen. An diesem Abend  gibt es aber eine reine Comedy-Night mit fünf Standup-Comedykünstlern.Wer Musik und Unterhaltung haben will, kann an diesem Abend bei der 6. Comedy-Night fündig werden. Zudem gibt es ein reichhaltiges Angebot von Speisen sowie Getränken zu fairen Preisen. Wechselnde Showprogramme sorgen für einen bunten, unterhaltsamen Abend.

•    Ein nicht mehr ganz so junges Jubiläum  im Haus 3 des Staatstheater Braunschweig
Und keinen Tag vernünftiger… | 20.02.2014 -23.02.2014 | Uhrzeit: zu unterschiedlichen Zeiten | Info: www.staatstheater-braunschweig.de

Das junge Staatstheater feiert 30jähriges Jubiläum.  Alles fing 1983 mit der ersten mobilen Produktion „die Abenteuer des Däumling“ im Jahr 1983 an. Zuerst entstand der Theaterspielplatz, aus dem sich dann im Laufe der Jahre das junge Staatstheater und als Spielplatz das Haus 3 entwickelt hat. Das Jubiläum wird am 22.02.2014 mit einem Festakt um 15.00 Uhr gefeiert. Mittelpunkt der Festtage ist das Stück „die Drei Räuber“  von Juliane Kann nach dem Kinderbuch von Tomi Ungerer inszeniert, das am 22.02. um 16.00 Uhr Premiere im Kleinen Haus feiert. Zudem gibt es noch vier weitere Theaterstücke und ein Kinderkonzert an diesen Festtagen und im Haus 3 Erinnert die Ausstellung „30 Jahre-30 Dinge“ an unzählige Produktionen für Kinder und Jugendliche in den letzten 30 Jahren.

•    Der Garten Eden im Roten Saal Braunschweig
Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie: Paradiesseits | 21.02.2014| Uhrzeit: 20.00 Uhr | Info: www.aufderfensterbank.de  bzw. www.braunschweig-de/kultur-im-schloss

An diesem Abend erwartet den Zuschauer das mit mehrfachen Kabarettpreisen ausgezeichnete Kabarettduo. Dieses stellt sein neues Programm vor, das mit „federleichtem Witz und unterhaltsamem Tiefsinn, Musik und Poesie“ glänzen kann. Zusätzlich gibt es „absurd komische Dialoge und verstörend schöne bis schön-verstörende Lieder“, die auf Saiten und Schrumpfinstrumenten vorgetragen werden.  Die Gäste können sich auf ein Programm freuen, das der Kabaretttradition verpflichtet ist und dabei jung und ungewöhnlich ist. Viel Spaß dabei!

•    Der Tag und die Nacht verändern ihre Abfolge im Figurentheater Fadenschein
Die kleine Zauberflöte | 22.02.2014 -25.02.2014 | Uhrzeit: zu unterschiedlichen Zeiten | Für Kinder ab 4 Jahren  |  Info: www.theaterfadenschein.de

Das musikalische Märchen sehr frei nach der Oper von W.A.Mozart, erzählt von dem Streit „Königin der Nacht“ und dem „Sonnenkönig“. Dieser Streit bringt die natürliche Abfolge von Tag und Nacht durcheinander, so dass alle Menschen, Tiere und Pflanzen darunter leiden müssen.“ Aus der Vielfalt der Figuren und Handlungen im Original wurde eine klare und überschaubare Geschichte herausgefiltert“. Und die Musik ist ein wichtiger Bestandteil der Aufführung.

 


KUNST

•    Vermonkte Ausstellung bei den Boardjunkies in Braunschweig
All you can Art- Gemeinschaftsausstellung | Vernissage: 21.02.2014 | Uhrzeit: 19.00 Uhr Gemeinschaftsausstellung | Info: www.boardjunkies.de

Bei den Boardjunkies sind Bilder, Leinwände, Plastiken, Skulpturen und Installationskunst in einer Gemeinschaftsausstellung zu bewundern. Das Ganze wird musikalisch untermalt.

•    Bassige Bilder bei Süßes Leben Braunschweig
Mike Kann … Bilder und Bass| Vernissage: 15.02.2014 | Uhrzeit: 18.00 Uhr  | Ort: Süßes Leben, Hagenmarkt 7

 

Die Eröffnung der Ausstellung  wird musikalisch umrahmt von Mike Kann (b), Jan Rieck (dr), Peter Brusch (Gui) und Pete Poisen (v). Zudem gibt es eine damit verbundene Dichterlesung von Jan Rick.

•    Der Mensch als ein duales Wesen im Gemeindehaus der evangelischen Kirche Stöckheim
Polaritäten von Volkmar Jesiek | Ausstellungsdauer: schon laufend bis zum 15.03.2014 | Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 9.00-12.00 Uhr | Ort: Gemeindehaus Stöckheim am Kirchenbrink | www.volkmar-jesiek.de

Im Rahmen von Kultur vor Ort wird die Ausstellung von Volkmar Jesiek gezeigt. Volkmar ist freier Künstler und zeigt seine 10 Ausstellung, zu der er nur durch einen radikalen Bruch in seinem Leben kommen konnte.  Zentrales Thema seiner Kunst sind menschliche  Gegensätze, die sich in seinen Bildern „hell und dunkel, warm und kalt, schnell und langsam“ abzeichnen. Seine entstandenen Werke sind „ Abbilder der menschlichen Seele“. Seit 5 Jahren widmet sich Volkmar Jesiek ganz der Kunst, zudem macht er Theaterarbeit und bietet Kunsttherapie an. Ich kenne seine Werke persönlich und finde sie sehr sehenswert und toll. Ein Besuch der Ausstellung lohnt sich auf jeden Fall – genauso wie der Besuch seines unglaublichen Ateliers im großen Weghaus Stöckheim.

•    Künstlerische Talente im Raumlabor der HBK
Kunsthoch46 | Vernissage: 23.02.2014: Uhrzeit: 16.00 Uhr |  Ausstellungsdauer: 26.02.2014 -23.03.2014 | Ort: raumLabor, Hamburgerstr. 267 | Öffnungszeiten: Di-So: 14-19 Uhr  | OrtInfo: www.hbk-bs.de/aktuell/veranstaltungen

„23 Auswahlausstellung des Cusanus Werks zeigt Arbeiten von 46 jungen Künstlerinnen und Künstlern aus allen Kunsthochschulen Deutschlands“. Das Markenzeichen der Ausstellung ist eine gemeinsame Kuratierung, d.h. die ausgewählten Studierenden lernen sich vor Ort kennen und haben 4 Tage Zeit ein gemeinsames Konzept zu entwickeln.“ Jede Kunsthochschule kann zwei Bewerber für das Auswahlverfahren der Künstlerförderung nominieren. Über die Auswahl der künftigen Stipendiaten entscheidet eine Jury aus  Kunstprofessoren und Vertretern des Cusanus Werks, welches eines der 12 Begabtenförderungswerkes in Deutschland ist und vergibt staatliche Fördermittel in kirchlicher Trägerschaft und fördert Studierende aller Fächer und Hochschulen.

 


ÜBER DEN TELLERRAND

•    Die rockig-gruseligste Show kommt ins Brunnentheater nach Helmstedt
The Rocky Horror–Show, Musical von Richard O. Brien | 21.02.2014 | Uhrzeit: 20.00 Uhr | www.brunnentheater.de

Wer kennt es nicht ist hier die Frage? „Kult Musical, der Kult Film und die generationenübergreifende Massenhysterie“ aus den 70er Jahren kommt nach Helmstedt, und hat inzwischen über 20 Millionen Zuschauer weltweit in seinen Bann gezogen. Das Schräge Märchen ist auch nach 30 Jahren so beliebt wie eh und je. Ein verliebtes Pärchen sucht Unterschlupf in einem Schloss. Dort treffen sie den „exzentrischen, außerirdischen Wissenschaftler Dr. Frank n Fürther vom Planeten Transsexual und der musikalische Wahnsinn kann beginnen.“ Die Hits von damals „The time warb" oder „ Sweet Travestie“ können natürlich an diesem Abend von einer Band live gespielt in dem extravagantesten Rocktheater der Musikgeschichte erlebt werden. Seid dabei, wenn der musikalische Wahnsinn beginnt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Michel F. :) (Freitag, 21 Februar 2014 23:11)

    Hallo leute......etwas vergessen!

    morgen "abgriff" (Abrieb) zw. den "Matratzen".
    aber
    „Keiner mag es, ans Ende der Leiter zu klettern und zu merken, daß sie an der falschen Mauer steht und nix sieht!“

    kommt morgen 22.02.14 ins greifhaus-haus...
    zur Norddeutschen Bouldermeisterschaft oder auf www.greifhaus.de-----LIVE !

    Lg michel

    NBM_2014 Greifhaus Bouldern in Braunschweig
    www.ustream.tv
    Am 22.2.2014 finden ab 9:30h im Greifhaus Bouldern in Braunschweig die Norddeutschen Boulder Meisterschaften 2014 statt.

  • #2

    Stef (Samstag, 22 Februar 2014 15:00)

    Danke Michel! Sportkultur kann gerne auch mal in den Fokus gerückt werden! Wir sind schon aufmerksam geworden. Wie können wir Kontakt aufnehmen?

...auf Kult-Tour durch Braunschweig geht:

Stefanie Krause

Stef hat Kult-Tour gegründet. Durch ihre Augen könnt ihr die Vielfalt regionaler Kultur miterleben.
Stef hat Kult-Tour gegründet. Durch ihre Augen könnt ihr die Vielfalt regionaler Kultur miterleben.

Daniela Wedau

Bei Daani spielt die Musik. Tanzt und genießt mit ihr auf Konzerten und Partys.
Bei Daani spielt die Musik. Tanzt und genießt mit ihr auf Konzerten und Partys.

Michael Zemke

Micha führt durch die Kult-Tour. Seine Tipps halten euch auf dem Laufenden. (Foto: Felix Kuntoro)
Micha führt durch die Kult-Tour. Seine Tipps halten euch auf dem Laufenden. (Foto: Felix Kuntoro)

Manuela Kuhar

Manuela ist aktiv! Sie stellt die Mitmach-Meldungen zusammen und geht selbst  auf Kult-Tour.
Manuela ist aktiv! Sie stellt die Mitmach-Meldungen zusammen und geht selbst auf Kult-Tour.