Kult-Tour-Kalender vom 11.03. - 17.03.2014

Foto: Felix Kuntoro
Foto: Felix Kuntoro

Die Kulturwoche wird eingeläutet von unserem Kult-Tour-Kalender mit umfangreichen Erläuterung der besten Kulturtipps von Michael Zemke. Er zeigt seine persönlichen Veranstaltungs-Highlights auf, gibt seinen Tipp der Woche und schaut auch über den Tellerrand von Braunschweig. Wie immer fügt Micha seine ganz persönlichen Anmerkungen hinzu und möchte euch damit einen Leitfaden durch das reiche, regionale Kulturangebot anbieten. Deswegen versteht sich der "Kult-Tour-Kalender" auch nicht als bloße Auflistung mit Anspruch auf Vollständigkeit, sondern möchte als abwechslungsreiche Anregung verstanden werden. Gleich zu Beginn der Woche - immer am Montag - könnt ihr euch hier einen Überblick schaffen! 

Der "Kult-Tour-Kalender" vom 11.03.2014-17.03.2014
 
von Michael Zemke
 

 

Mein Tipp der Woche

•   Feine Reisen der Entdeckung lyrisch-akustisch untermalt in der Einraum Galerie
Von Safranfressern, Abholern und Baronessen von Mano Kellner |  Vernissage: 14.03.2014 | 20.00 Uhr  |  Ausstellungsdauer: 15.03.2014-04.04.2014 | Info: www.einraum5-7.de

„Nach den 366 „ Kunstschachteln“ im Jahr 2012 hat Mano Kellner im letzten Jahr 52 „Kunstkisten“ geschaffen, die sie einmal wöchentlich in ihrem Blog veröffentlicht hat. Die Kunstkisten enthalten Fundstücke und Kuriositäten, mit denen kleine Geschichten erzählt werden sollen. Tilman Thiemig spricht zur Vernissage einstimmende Worte. Seit zwei Jahrzehnten widmet sich der Autor „Vernissageballaden- kleinen maßgeschneiderten Geschichten zu Kunst und /oder Künstler, die als akustische Aperitifs den visuellen Genuss der präsentierten Arbeiten anregen mögen.“ Ich kriege auch Appetit auf die akustischen Aperitifs – Auf den visuellen Genuss und bin jetzt schon gespannt!


FILM

•    Krumme Gurken im Haus des Ehrenamts direkt hinter der Kaufbar Braunschweig
Die Strategie der dummen Gurke von Sylvain Darou und Luscaino Ibarra  | 12.03.2014 | 17.30 Uhr | Eintritt frei | Info: www.drk-sprungbreitt.de

Nach der Aufführung des Dokumentarfilms im Januar im Nexus bekommt der interessierte Zuschauer die Gelegenheit, diesen Film in dieser Woche nochmals in der Kaufbar zu sehen

•    Amüsante Gaunerkomödie im  Universum Film-Theater
Beltracci – die Kunst des Fälschens von Arne Birkenstock | ab dem 13.03.2014 | zu unterschiedlichen Zeiten  | Info: www.universumfilm-theater.de

„ der größte Kunstfälscherskandal der Nachkriegszeit“
Der Dokumentarfilm beschäftigtsich mit dem abenteuerlichen Leben von Wolfgang und Helene Beltracchi. Im Zentrum des Films steht die handwerkliche Finesse, mit der sie vier Jahrzehnte lang gefälscht haben und es ihnen gelungen ist „ Experten, Kunsthändler, Sammler, Gutachter, Kuratoren und Galeristen auf der ganzen Welt zu täuschen“.  Sogar der Ermittler, der die Beltraccis am Ende überführt hat, kommt in dieser Doku zu Wort.  Es stellt sich die Frage nach dem Wert des Originals und der Fälschung und diese Frage versucht der Film auch zu beantworten. Den Besucher erwartet ein amüsanter Kunstkrimi, der „zugleich eine Parabel auf die besinnungslose Gier überhitzter Märkte ist“. Ich wünsche den Interessierten viel künstlerischen Spaß an diesem Abend.


KABARETT

•    Die älteste Lesebühne Deutschlands zieht in die Brunsviga
The Golden Boys proudly präsent: Thomas Gsella - Lese Show mit Axel Klingenberg und Frank Schäfer beim 11 Braunschweiger Satirefest  | 13.03.2014 |  20.00 Uhr | Info: www.brunsviga-kulturzentrum.de

„ nicht mehr ganz so junge, goldene Jungs und trotzdem nicht ohne“
Die „älteste Lesebühne  der Welt“ ist an diesem Abend zu Gast beim Braunschweiger Satirefest und das voller Stolz. Axel Klingenberg und Frank Schäfer, der Begründer der ersten Veranstaltungsreihe für komische Literatur in der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg, stellen an diesem Abend neue Texte vor. Als Gast an diesem Abend schaut Thomas Gisella vorbei, der ehemalige Chefredakteur des satirischen Zentralorgans Titanic und zugleich ein „begnadeter humoristischer Lyriker“. Das Motto des Abends lautet: „Dritte Zähne aber immer noch bissig“. Also schaut vorbei und begleitet die alten Herren bei ihrem lustigen satirischen und amüsanten, nicht mehr ganz so jungen Lesegang durch die Tücken ihrer auserwählten Texte. Viel Spaß und gute Unterhaltung mit den goldenen Jungen!.


VORTRAG UND LESUNG

•    Das Gegenteil von Gemütlichkeit im Literaturzentrum Raabehaus
Die nennen das Schrei von Thomas Brasch - Lesung und Vortag mit Jürgen Beck-Rebholz und Hans Gerd Hahn | 11.03.2014 | 19.30 Uhr | Eintritt frei | Info: www.literaturzentrum-braunschweig.de

„Thomas Brasch (1945-2001) hatte  mehr Talent im kleinen Finger als dutzende Autoren in der ganzen Hand“, so Klaus Peymann. An diesem Abend wird aus seinem Nachlass gelesen, dem Band mit Gedichten „Wer durch mein Leben will, muss durch mein Zimmer“.

•   Was hat das mit der Hose auf sich in der Kaufbar Braunschweig
Songs & Poems von und mit Alex Dorenberg & Volker Wendt  | 15.03.2014 | 20.00 Uhr | Eintritt: 5.00 Euro |  www.drk-sprungbrett.de

„teils witzig - teils romantisch“
An diesen Abend werden Gedichte und Lieder von den beiden Künstlern vorgetragen, die das Publikum seit einigen Jahren zu begeistern wissen. Wendts aktuellste Buch lautet „Die Hose von Herrn Heine“. In dem vom Wolfenbütteler Autor rezitierten Gedicht erfährt man, „was es mit der Hose auf sich hat und welcher Herr Heine gemeint ist“. Das Ergebnis ist: „ Auch Hosen haben Gefühle und entwickeln ein drastisches Eigenleben“. Das hört sich spannend an! Zudem erwarten den Besucher auch ernsthafte Gedichte. Der in Berlin lebende Braunschweiger Axel Dorenberg, u. a. Sänger und Gitarrist von Rosenfels, ergänzt diese Gedichte musikalisch perfekt mit seinen Liedern. Er tritt an diesem Tag solo an und präsentiert zumeist selbstgeschriebene Balladen und melodische Rocksongs.

•    Der lachende Frühling im Literaturzentrum Raabehaus
Der Frühling erwacht und lacht – Lesung mit Hans Jürgen Heinze | 16.03.2014 | 15.00 Uhr | www.literaturzentrum-braunschweig.de

Der Frühling erreicht in diesem Jahr das Raabehaus. Hans Jürgen Heinze liest u. a. aus Werken von Kurt Kusenberg, H.H. Schmitz, Kurt Tucholsky und einigen mehr, mit der Intention: Lache nicht als Letzter!

•    Ehrenamt ist aller Ehren wert im Augustinum in Braunschweig
Ehrenamtlich im Einsatz in einem Frauenhaus in Ecuador  - Vortrag mit Lichtbildern von Marie Hörsting | 16.03.2014 | 18.00 Uhr | Um eine Spende wird gebeten | Info: www.augustinum.de/braunschweig/

Die Referentin hat von März bis Juni 2013 ehrenamtlich einen Sozialeinsatz in dem Frauenhaus „Taltia Kumi“  in Ecuador, geleistet! Sie berichtet über ihre Arbeit in Ecuador in diesem Hause „sowie über die wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Lage des Landes heute“.


KINDER

•    Die Indianer sind los im Kundenzentrum bei BSEnergy am Bohlweg
Billy bei den Indianern mit Birgit Schollmeyer | 11.03.2014  | 16.40 Uhr |  Für Kinder ab 4  Jahren |  Eintritt frei | Info: www.buecherwurm-braunschweig.de

Billy würde gerne einen Indianer kennenlernen und macht sich mit  Hans-Peter auf den Weg und Melitta, die Rauchzeichen machen kann, möchte mit. Begleitet die drei auf ihrer abenteuerliche Reise auf der Suche nach den Indianern!

•    Experimentelle Späße im staatlichen naturhistorischen Museum Braunschweig
Wissen schaf(f)t Spaß 3 - „ Es blubbert und schäumt“ (1) – Thema: Backpulver – nicht nur für Kuchen gut  | 14.03.2014 | ab 4 Jahren |  zu unterschiedlichen Zeiten  | Info: www.3landesmuseem.de

„ spaßiges Wissen“
Viele Wieso-Weshalb-Warum-Fragen können von den Kindern an diesem Nachmittag gestellt werden. Ich wünsche Euch viel Spaß bei der Beantwortung all Eurer Fragen zu ganz vielen alltäglichen aber dennoch spannenden Dingen!

•    Auf Entdeckungsreise im Figurentheater Fadenschein Braunschweig
Kanto - von einem der auszog zwischen den Türen zu reisen | 15.03.2014 -18.03.2014 | Für Kinder ab 4 Jahren | zu unterschiedlichen Zeiten | Info: www.fadenschein.de

Der kleine Waldkerl Kanto lebt alleine und glücklich auf einer Wiese. Doch etwas Unerwartetes bricht in seine Ruhe ein. Was kann das wohl sein? Was immer es auch ist- er verlässt seine vertraute Umgebung und zieht in die weite Welt hinaus, wo er Abenteuer erlebt und Erfahrungen macht, die er seinen Lebtag nicht vergessen wird. Begleitet Kanto auf seine spannende Reise und fiebert mit.

•    Geheimnisvolle Steine im naturhistorischen MuseumBraunschweig
Geheimnisse der Steine | ab 9 Jahren | 16.03.2014 | 10.30– 12.00 Uhr | Eintritt: 5.00 Euro | Info: www.naturhistorisches-museum.de

„ Steine über Steine…“
Kommt vorbei und findet heraus, was es mit den Steinen und ihren Geheimnissen auf sich hat, dabei können auch selbstgesammelte Steine mitgebracht werden


THEATER

•    Erinnerung an die Kindheit ist Glückssache im Lot-Theater Braunschweig
Such dir was aus, aber beeil dich! – Theater Feuer und Flamme und Mehrsicht| 13.03.2014 – 15.03.2013 | zu unterschiedlichen Zeiten| Für Erwachsene und Jugendliche ab 12  Jahren  |  Info: www.lot-theater.de

„das man je so wird, wie die Erwachsenen, scheint in der Kindheit undenkbar“
Im Lottheater findet in einer Kombination von Schauspiel und Tanz ein Versuch statt, eine Anleitung für die Erinnerung an die Kindheit zu konzipieren. In diesem Rahmen soll auch reflektiert werden, wie man Frieden mit Kindheitserinnerungen schließt. Die Kindheit war: „beleidigt sein, Kloppe kriegen, auf dem Schulhof Pferd spielen, Brottasche schleudern, schaukeln und kotzen“ und noch vieles mehr. Seht selbst, was die Kindheit ausmacht und schaut mit dem Theater Feuer und Flamme und Mehrsicht einmal selbst zurück in die eigene Kindheit und wie sie sich für Euch angefühlt hat.

•    Soap-Leben hinter der Magnikirche im Haus 3 des Staatstheaters
Nachtlager – Hinter der Magnikirche geht’s weiter – die dritte Folge | 13.03.2014 | Uhrzeit: 20.00 | Info: www.staatstheater-braunschweig.de

Der Theater-Soap-Spielklub zeigt seine eigene Seifenoper! Erzählt werden heiter-aufregende Wohngemeinschafts-Geschichten. Nach den Bühnenabenteuern ist die Bar geöffnet und es gibt Musik und es wird getanzt.

•    Russische Leidenschaft im Großen Haus des Staatstheaters Braunschweig
Anna Karenina - Operinszenierung von Jenö Hubay | 15.03.2014 | 19.30 Uhr / Einführung 19.00 Uhr | Info: www.staatstheater-braunschweig.de

Braunschweig ist Spielort für Hubays Adaption einer der leidenschaftlichsten Geschichten der Welt.

•    Tänzerische Ambivalenz die Zweite im Großen Haus des Staatstheaters
aPart - ein Tanzstück von Kathrin Hall  | Premiere: 16.03.2014 | 19.30 Uhr / Einführung: 19.00 Uhr|  Info: www.staatstheater-braunschweig.de

„wenn man sich zu nahe steht- kann man nicht aufeinander zugehen“.
Die isländische  Choreographin Katrin Hall ist „bekannt für ihre intensive Bildsprache.“ Tänzerisch werden aufgeladene Beziehungen und ihre innewohnenden Dramatiken aufgezeigt. Jedem Ende obliegt ein neuer Anfang. Ich bin neugierig und auf jeden Fall dabei! Leider noch nicht gesehen - aber fest für mich an diesem Abend vorgenommen.


KUNST

•    Die Welt der Insekten in der  Arztpraxis von Dr. Carsten Dittmann
Schmetterling und Libellen – Kunstwerke der Natur von Dr. Jürgen Böhm | Ausstellungsdauer: Februar 2014 – Juni 2014  |  Info: HNO Praxis, Friedrich Wilhelm Straße 32, Braunschweig

Fotografische Werke von Schmetterlingen und Libellen sind in der Praxis zu besichtigen.

•    Abstrahierende Gestaltenkraft im Bund Bildender Künstler Braunschweig
Zu zweit von Thea Pini & Renate Gallasch | Vernissage: 13.03.2014 | 19.00 Uhr  |  Eintritt frei |  Ausstellungsdauer: 14.03.2014 - 20.04.2014 | Info: www.bbk-bundesverband.de

Die beiden Künstlerinnen zeigen „zu zweit“ Werke ihres Schaffens in der Torhaus Galerie. Abstraktion oder Gegenständlichkeit? Erst in der genauen Betrachtung erblickt man den Bildinhalt in den Werken der beiden Malerinnen. Also seid gespannt, welche Gestalten bei der Betrachtung der Bilder bei Euch entstehen. Ich bin es auf jeden Fall und schaue vorbei!

•    Illustratives im Torhaus des Botanischen Gartens Braunschweig
Wir – Marie-Luise Schulz | Vernissage: 16.03.2014 | 11.00 Uhr | Ausstellungsdauer: 17.03.2014-13.04.2014  |  Info: www.tu-braunschweig.de

Im Torhaus des Botanischen Gartens sind Illustrationen von Marie Luise Schulz  zu besichtigen.


ÜBER DEN TELLERRAND

•    Evolution der Speere im Paläon
Der Weg der Speere | 12.03.2014  | 19.00 Uhr |  Info: www.palaeon.de

In der ersten Paläon-Vortragsreihe referieren an 4 Terminen im Jahr hochkarätige Wissenschaftler, die seit vielen Jahren mit dem Schöninger Fundkomplex verbunden sind. Den zweiten Vortrag gestaltet Frau Dr. Gabriele Zipf vom Landesamt für Denkmalpflege. In ihren Vortrag wird sie „den Weg der Schöninger Speere und der übrigen Funde von der Ausgrabung bis in die fertige Ausstellung im Paläon vorstellen“. Zudem erhält der Besucher einen detaillierten Einblick in die moderne Ausstellungskonzeption des Forschungs- und Erlebniszentrums Schöniger Sperre. Fragen werden durch die Referentin beantwortet.   

•    Eigenwillige, mystische, spirituelle Eigenständigkeit im Sprengel Museum Hannover
Michael Radecker-Tour | Ausstellungsdauer: 09.03.2014- 15.06.2014  |  Info: www.sprengel-museum.de

Michael Redecker, 1963 in Amsterdam geboren, ist grundsätzlich der Figuration verpflichtet und stellt wiedererkennbare Motive ins Zentrum seiner Kunst. Charakteristisch ist die Kombination von Farbe und Faden. „Die Konturen seiner Bildmotive werden wie eine dreidimensionale Zeichnung mittels in der Leinwand gestrickter, farbiger Wollfäden entwickelt. Das Sticken verlangsamt und vertieft den Malprozess“. Es findet dadurch „eine Entfremdung vom gewöhnlichen Gegenstand“ auch „ auf kompositorischer Ebene durch Teilung, Splitterung und  Entmaterialisierung der Motive statt.“Im Sprengelmuseum sind in der bislang umfangreichsten Ausstellung des Künstlers knapp 40 zum Teil großformatige Arbeiten aus allen Schaffensphasen zu betrachten.

•    Themenausstellung Kunst der Moderne im 20 Jahrhundert im Kunstmuseum Wolfsburg
Spuren der Moderne | Ausstellungsdauer: 15.03.2014-19.10.2014 | 20.00 Uhr |  Info: www.kunstmuseum-wolfsburg.de

„Die Befreiung der Form von Gegenstand und der Farbe von der Form“
Das Kunstmuseum Wolfsburg wirft im Jubiläumsjahr einen Blick in die eigene Sammlung. Die Ausstellung ist eine Art Bestandsaufnahme der Werke aus den späten 1960er Jahren bis in die Gegenwart. Ein künstlerischer Querschnitt dieser Jahrzehnte ist repräsentativ im Museum zu sehen. Der Besucher kann sehen, wie sich die „Moderne“ in Werken von zum Beispiel Elisabeth Peyton, Thomas Schütte, Cindy Sherman, Nam June Paik, Neo Rauch , John M. Armleder, Olafur Eliasoon und vielen anderen offenbart. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein Besuch des Kunstmuseums Wolfsburg sehr lohnenswert ist und das wird bei der neuen Ausstellung auch wieder so sein, da bin ich mir  sicher.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    mano (Samstag, 15 März 2014 16:20)

    danke für die ausführlichen hinweise! und natürlich für den tipp der woche!

...auf Kult-Tour durch Braunschweig geht:

Stefanie Krause

Stef hat Kult-Tour gegründet. Durch ihre Augen könnt ihr die Vielfalt regionaler Kultur miterleben.
Stef hat Kult-Tour gegründet. Durch ihre Augen könnt ihr die Vielfalt regionaler Kultur miterleben.

Daniela Wedau

Bei Daani spielt die Musik. Tanzt und genießt mit ihr auf Konzerten und Partys.
Bei Daani spielt die Musik. Tanzt und genießt mit ihr auf Konzerten und Partys.

Michael Zemke

Micha führt durch die Kult-Tour. Seine Tipps halten euch auf dem Laufenden. (Foto: Felix Kuntoro)
Micha führt durch die Kult-Tour. Seine Tipps halten euch auf dem Laufenden. (Foto: Felix Kuntoro)

Manuela Kuhar

Manuela ist aktiv! Sie stellt die Mitmach-Meldungen zusammen und geht selbst  auf Kult-Tour.
Manuela ist aktiv! Sie stellt die Mitmach-Meldungen zusammen und geht selbst auf Kult-Tour.