Kult-Tour-Kalender vom 18.03.- 24.03.2014

Foto: Felix Kuntoro
Foto: Felix Kuntoro

Von Micha

Die Kulturwoche wird eingeläutet von unserem Kult-Tour-Kalender mit umfangreichen Erläuterung der besten Kulturtipps. Ich zeige meine persönlichen Veranstaltungs-Highlights auf, gebe einen Tipp der Woche und schaue auch über den Tellerrand von Braunschweig. Wie immer füge ich meine ganz persönlichen Anmerkungen hinzu und möchte euch damit einen Leitfaden durch das reiche, regionale Kulturangebot anbieten. Deswegen versteht sich der "Kult-Tour-Kalender" auch nicht als bloße Auflistung mit Anspruch auf Vollständigkeit, sondern möchte als abwechslungsreiche Anregung verstanden werden. Gleich zu Beginn der Woche - immer am Montag - könnt ihr euch hier einen Überblick schaffen! 

Der "Kult-Tour-Kalender" vom 18.03.2014-24.03.2014
 
von Michael Zemke
 

Mein Tipp der Woche

Ruhm und Ehre im Kleinen Haus des Staatstheaters Braunschweig
Poetry Slam Bs meets I,Slam – im Rahmen des interkulturellen Festivals | 22.03.2014  |   Info: www.staatstheater-braunschweig.de und www.poppin-poetry.de sowie unter www.i-slam.de

„ Watch out“
Im Rahmen des interkulturellen Festivals des Staatstheaters tritt an diesem Abend ein spannende Slamszene, die muslimische I,Slam Szene, die es seit zwei Jahren gibt und im Juni 2013 ihren Meister gekürt hat, gegen die Poetry-Slam Szene an. „Um Ruhm, Ehre, Freundschaft und die Gunst des Publikums“  wird an diesem Abend im Kleinen Haus des Braunschweiger Staatstheaters „gebattelt“. Es stehen sich namhafte Vertreter der Poetry Slam Szene sowie die I,Slam Poeten Sami El-Ali (I,Slam - Meister, Berlin), Nemi El Hassan (Berlin) und Fatima Moumouni (Zürich) gegenüber. Die Zuschauer erwartet an diesem Abend  zwei Runden: Vorrunde  und Finale, in denen die Slammer ihre vielfältigen Texte vortragen und das Publikum für sich gewinnen wollen. Ich bin seit ca. 3 Jahren Fan der Braunschweiger Poetry Slam Szene und habe inzwischen einige Poeten miterleben dürfen. Vor allem der letzte Poetry Slam im Staatstheater war großartig und ich bin mir sicher, dass auch dieser Abend mehr als gelungen sein wird.

FILM

Als der Grunge auf die Welt kam im  Universum Film-Theater und Riptide
1991 The Year Punk Broke von Dave Markey – Sound on Screen | OmU | 20.03.2014 | Uhrzeit: 19.00 | Info: www.universumfilm-theater.de

Der Musikdokumentarfilm bei Sound on Screen begleitet  die US Noise Rock Legende Sonic Youth und die damals noch völlig unbekannte Vorband Nirvana auf Europatournee. Es gibt beeindruckende Konzertszenen und einen Kurt Cobain zu sehen, wie man ihn bestimm nicht oft – oder noch nie – gesehen hat. Anschließend geht es wie immer im Riptide weiter und die Grunge- und Indiewelle wird an diesem Abend wiedererweckt.

Fröhlicher Humor angesichts des unvorstellbar Grässlichen in der Bücherei Wenden
Das Leben ist schön von Roberto Benigni  | 21.03.2014 | Uhrzeit: 20.00 | Ab 6 Jahren | Info: www.buecherei-wenden.de

Synopsis: Guido verliebt sich in der Toskana 1939 in die schöne Lehrerin Dora. Das gemeinsame Glück wird durch die Nazis Jahre später zerstört, denn Guido und sein Sohn Giosue werden deportiert. Und Dora, die nicht Jüdisch ist, folgt den beiden ins Konzentrationslager. Guido versucht mit allen Mitteln seinen Sohn vor den Schrecken des Konzentrationslagers zu beschützen und versucht mit Witz und viel Fröhlichkeit liebevoll seinen Sohn weiter in den Glauben zu lassen, dass das Leben schön ist.
Ich habe den Film vor langer Zeit gesehen und er besitzt eine einmalige Mischung aus trauriger Rührigkeit und lustiger Fröhlichkeit. Auf eine Art und Weise, wie ich sie bisher auch noch in keinen anderen Film gesehen habe, der sich mit den Schrecken des Holocaust auseinandersetzt. Ein Film, der zum Nachdenken  anregt und dem Zuschauer umso mehr deutlich macht, wie schön das Leben ist. Dass jeder einzelne Tag ein Geschenk und absolut wertzuschätzen ist!
 

MUSIK

Klaviere über Klaviere beim Klavierfestival Tastentaumel in Braunschweig
6. Tastentaumel 2014- das Klavierkonzert in Braunschweig  |  20.03.2014 -29.03.2014 | Info: www.tastentaumel.de

„Tasten über Tasten“
Zehn Tage lang dreht sich in Braunschweig alles wieder um die weißen und schwarzen Tasten. Den Besucher erwartet ein umfangreiches, spannendes und vielfältiges Programm rund um das Klavier: es gibt insgesamt 43 Veranstaltungen an 33 verschiedenen Orten mit insgesamt 600 Akteuren. Davon sind 150 Pianisten, die über Klassik, Jazz, Rock, Pop, Chanson, Gospel und Kirchenmusik bis hin zu zeitgenössischen Klängen ein breites Spektrum abdecken. Und das auch in Kombination mit Schauspiel, Lesung, Kabarett, Gesang oder Percussion. Viele Veranstaltungen des Klavierfestivals sind kostenfrei. Es sind so viele Veranstaltungen an diesen 9 Tagen zu erleben und zu genießen, dass es mühsam ist, all diese aufzuführen. Mein persönlicher Tipp ist mit dem Drecksclub im Lot-Theater auch in diesem Kalender aufgeführt, so dass ich auf jeden Fall eine Veranstaltung des Tastentaumels besuchen werde. Ich wünsche auf jeden Fall allen Gästen des Festivals eine gute Zeit und viel Spaß auf ihrer individuellen Kult-Tour durch die musikalischen weit gefächerten Spielhäuser mit ihren zahlreichen unterschiedlichsten Konzerten.

 


VORTRAG UND LESUNG

Der Frühling wird eingeläutet in der Bücherei Wenden Braunschweig
Frühling lässt sein blaues Band… mit  Renate Balke | 20.03.2014 | Uhrzeit: 19.30 | 6.00 Euro  | Info:  www.buecherei-wenden.de

Renate Balke leitet an diesem Abend mit Gedichten und Märchen den Frühlingsanfang ein. Die Märchen handeln von „Sonne, Zauberwald und Blütentraum. Das Erwachen der Natur, Wachsen, Werden und Vergehen – ein ewiger wiederkehrender Kreislauf“.

Kein Bierstammtisch, sondern ein Utopisten Stammtisch in der Kaufbar 
5. Stammtisch der Utopisten – ernsthaft utopisch, fantastisch pragmatisch | 18.03.2014 | Uhrzeit: 19.00 |  www.drk-sprungbrett.de

„ getreu dem Motto: utopisch?“
Dieser ungewöhnliche Stammtisch ist initiiert vom Haus der Wissenschaft Braunschweig, welches hiermit zum „Ideen spinnen, Netze spannen und deine Region gestalten“ aufrufen möchte.

Vortrag über einen Ort der Erinnerung  im Ausstellungszentrum Hinter Ägidien
Akademie Kulturell: Geschichtswege(n): das jüdische Museum- Ort der Erinnerung  | 20.03.2014 | Uhrzeit: 14.00 | Info

Der Vortrag von Dr. Hans Jürgen Derda beschäftigt sich mit einem der wichtigsten Einrichtungen der niedersächsischen Museumslandschaft in Braunschweig mit langer Tradition: das jüdische Museum. Dessen Standort liegt im ehemaligen evangelischen Vereinshaus, das heute zu den historischen Gebäuden des Ausstellungszentrums Hinter Ägidien mit seinem Klosterensemble liegt. Veranstalter ist die evangelische Akademie Abt Jerusalem und im Zentrum der Ausstellung „steht die Inneneinrichtung der Hornburger Synagoge und die Erläuterung des religiös-kritischen Lebens der jüdischen Bevölkerung“.

Kulturelle gesellschaftlich Präsenz und Relevanz in der Kaufbar
Buchbauer Themen-Abend. 1: Überleben im Kultur-Prekariat | 20.03.2014 | Uhrzeit: 20.00 | Eintritt frei | Info: buchbauer.blogspot.de

„ die da unten- die sieht man nicht“
Über eine Million Bürger arbeiten im Medien und Kulturbereich, doch in der öffentlichen Wahrnehmung haben sie sehr wenig Präsenz und haben Mühe, mit ihrem Job über die Runden zu kommen. Wie kann das sein? An diesem Abend möchte der Buchbauer Torsten Kandziora aus Hachum mit den Besuchern Ideen und Möglichkeiten austauschen, die es den Kulturschaffenden leichter machen könnten, kulturell zu arbeiten, bekannter zu werden und Netzwerke zu bilden. Wie ist es möglich in diesem Land von seiner Kunst zu leben und die Kunst und Kultur gesellschaftlich relevanter und präsenter zu machen, so dass jeder einzelne dazu in der Lage ist, auch von seiner Kunst  Leben zu können. Und es geht eben darum, „die da unten“ und ihr künstlerisches, kulturelles Schaffen wahrzunehmen.

Lesung gegen den Rassismus in der Kaufbar
„Blackbox Abschiebung - Geschichten und Bilder von Leuten, die gerne geblieben wären“ von und mit Miltiadis Oulios  | 21.03.2014 | Uhrzeit: 19.00 | Info: www.drk-sprungbrett.de

„Plädoyer für das uneingeschränkte Recht auf Freizügigkeit“
Im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus liest der Autor, Reporter und Radiomoderator Miltiadis Oulios, der sich intensiv mit Themen der Einwanderungsgesellschaft und deren Kampf um Anerkennung und Rechte beschäftigt, aus seinem neuesten Buch „Blackbox Abschiebung“.

Verführerisch Sehnsucht und liebevolle Erlösung im Literaturzentrum Raabehaus
„Oh lieber Fluss, wie silbern glänzest du…“ – Geschichten und Märchen zum Weltwassertag- Ein musikalischer Erzählabend mit Elvira Wrensch, Petra Köhler und Olga Köhler | 22.03.2014 | Uhrzeit:  19.30 |  www.literaturzentrum-braunschweig.de

Im Rahmen von Kultur vor Ort geht es thematisch um Wasser als der Ursprung des Lebens. Wasser als Elixier des Lebens – des Menschen und der Natur. Aber es besitzt auch eine zerstörerische Kraft. In den Tiefen des Wassers wohnen Märchenwesen, die schrill und schön sind, aber auch Dunkel und Unheil bringend. In der Märchenwelt tauchen viele dieser Wesen des Wassers auf. Mit der Märchenerzählerin Elvira Wrensch taucht der Zuhörer in die Märchenwelt ein. Begleitet wird  sie mit der Musik der Schwestern Petra und Olga Köhler auf der Gitarre und  der Harfe. Zudem erwartet den Besucher ebenfalls Kamishibai, ein kleines japanisches Papieren-Theater, das kleine Szenen und große Gefühle lebendig macht.

Ein spannender Krimi im Literaturzentrum Raabehaus
Simon Tolkien: „Der König der Diamanten“ Lesung mit Kathrin Reinhardt und Verena Noll | 23.03.2014 | Uhrzeit: 15.30 | Eintritt frei | Info: www.literaturzentrum-braunschweig.de

Der Krimi spielt in Oxford im Jahr 1960. Der verurteilte Mörder David Swain bricht aus dem Gefängnis aus und in derselben Nacht wird seine Exfreundin ermordet. Gejagt von dem Inspektor  Trave gerät auch bald der Onkel der Ermordeten, der Diamantenhändler Titus, Osman unter Verdacht.  An diesem Nachmittag erwartet den Besucher in der Lesung ein spannender und zwielichtiger Krimi des Enkels von J.R.R. Tolkien.

Heitere Erotik im  Augustinum  Braunschweig
„Flitterkram“  Erotische Novellen von Guy de Maupassant  - Musikalische Lesung mit Götz von Ooyen (Rezitation) und Amelie Gruner (Cembalo)  | 24.03.2014 | Uhrzeit: 19.30 | Eintritt: 2  - 5 Euro | Info: www.augustinum.de/braunschweig/

An diesem Abend werden drei leichte, leuchtende und ironisch-distanzierte Novellen von Guy de Maupassant von Götz van Ooyen gelesen. Er liest aus „Gerettet“, „ Das Zeichen“ und „Flitterkram“. Amelie Gruner hat Musik ausgewählt, die die leichte, heitere und farbige Atmosphäre der Novellen aufgreift.


KINDER

Überraschungen bei der Kinderführung des Kulturteams Braunschweig
Zeitreise in die Vergangenheit  | 18.03.2014  | Uhrzeit: 17.00 Uhr  |  6-10  Jahre  |   Beitrag: Kinder 2  Euro, Erw. 4 Euro  | Info: www.kulturteam.de/kinder  - Anmeldung unter 0531-40200541

Die Referentin Sigrid Heinen erzählt euch in dieser Führung, wie Kinder im Mittelalter lebten. Das Motto ist: „Lasst Euch überraschen!“

Abenteuerlicher Frühling der Bücherei Wenden Braunschweig
Bilderbuchkino: „ Der kleine Wassermann- Frühling im Mühlenweiler“ von Ottfried Preußler | ab 4 Jahren | 19.03.2014 | Uhrzeit: 15.30  | Info: www.buecherei-wenden.de

Der kleine Wassermann erlebt eine Menge Abenteuer mit seinen Freunden, dem alten Karpfen Cyprinus, vier Fröschen und einem großen Hund. Das hört sich heiter an und ich wünsche Groß und vor allem Klein viel Spaß mit den Abenteuern des kleinen Wassermannes!

Filmische Abenteuer in der Bücherei Wenden Braunschweig
Film: Gregs Tagebuch 3   |  21.03.2014 | ab 0  Jahren |  Uhrzeit: 18.00 | Info: www.buecherei-wenden.de

Der Junge Greg begibt sich auf sein drittes noch witzigeres Abenteuer, welches wiederum auf den beliebten Büchern von Jeff Kinney basiert. Ich will ebenfalls schon seit Jahren Gregs Abenteuer sehen und wünsche allen Interessierten viel Spaß und gute Unterhaltung beim Film.

Experimentelle Späße im staatlichen naturhistorischen Museum Braunschweig
Wissen schaf(f)t Spaß 3 - „Es blubbert und Schäumt“ (2) – Thema: „Brausepulver und Limonade- selbst gemacht“ |  21.03.2014 | |   Uhrzeit: 15.30-16.30  | von 6 – 7 Jahren  | Kosten: 15 Euro  |  Info: www.3landesmuseen.de

„ spaßiges Wissen“
Viele Wieso-, Weshalb- und Warum-Fragen können von den Kindern an diesem Nachmittag zu allen erdenklichen Alltagphänomenen gestellt werden. Ich wünsche Euch viel Spaß bei der Beantwortung all Eurer Fragen!
 


THEATER

Ein Junge erlebt ein tierisches Abenteuer in Theater Fadenschein Braunschweig
Jakob`s Zauberhut - eine kunterbunte Geschichte live am Cello vorgetragen  | 15.03.2014 -18.03.2014  | Uhrzeit: zu unterschiedlichen Zeiten | Info: www.fadenschein.de

Der kleine Jakob kann vor Aufregung an seinem Geburtstag nicht schlafen und mit Hilfe eines Zauberhutes kann er den Löwen auf seinem neuen Dschungelbild hören. Also steigt er kurz entschlossen in das Bild hinein und verspricht dem Löwenvater, sein Kind zu suchen. Dabei erlebt er viele Abenteuer und begegnet den unterschiedlichsten Tieren, die ihm helfen, wenn er wiederum ihnen hilft. Ob es ihm gelingen wird, den kleinen Löwen zu finden? Seid gespannt! Dabei werden die einzelnen Charaktere der Tiere durch die Livemusik vom Cello
unterstrichen.

Der Drecksclub nur für Erwachsene ist wieder da im Lot-Theater Braunschweig
Der Drecksclub zum Tastentaumel | 21.03.2013  | Uhrzeit: 20.00 |  Info: www.lot-theater.de
 
„hier ist nicht Avalon“
Im Rahmen des Klavierfestival Tastentaumel tritt der Drecksclub zum zweiten Mal im Lot-Theater auf. Den Besucher erwartet eine surreale Stimmung auf der Bühne, auf der Morja jeden Abend singt, das Irrlicht über den Sümpfen. Da ist der Vater und da ist Wilma, die Walze, ihre Mutter und Exsängerin und zu guter Letzt gibt es „die Schemen, die Erwachen oder nicht, die musizieren oder nicht. Und die existieren oder nicht!“An diesem Abend gibt es aber einen entscheidenden Unterschied, denn ein Klavier steht auf der Bühne und steht  einfach nur blöd im Wege rum. Also muss man es irgendwie ins Programm integrieren, denn der bisherige Pianist wurde gefeuert: So ein Mist! Also heißt das Motto des Abends: Alles dreht sich um das Klavier und wo zum Teufel ist der Pianist?
Die wilde musikalische Fahrt kann beginnen. Dadaistische, surreale Lyrik sowie Texte wechseln sich ab mit großartigen Musikdarbietungen der Drecksclubband und ihrer Gäste.
Ich hatte das Vergnügen, den Drecksclub, das neue Format des Lot-Theaters, bei der Uraufführung im Dezember letzten Jahres zu erleben. Es war einfach nur großartig. Das Bühnenbild, die KünstlerInnen in ihren Masken, die Puppen sowie die Musik und Lyrik hatten es mir unglaublich angetan und ich hatte lange nicht mehr so ein Vergnügen. Die Stimmung ist einfach nur großartig und wer nicht kommt verpasst was- also ich sage Euch, kommt alle vorbei und schaut, was an diesem Abend rund um das Piano an Schrägen herausgekommen wird. Ich bin Fan des Drecksclubs, bin auf jeden Fall dabei und freue mich jetzt schon tierisch!

Der Frühling wird improvisiert im Lot-Theater Braunschweig empfangen
Jetzt und Hier – Improvisationstheater aus Braunschweig  | Premiere: 22.03.2014  | Uhrzeit: 20.00 |  Info: www.lot-theater.de

An diesem Abend wird improvisiert: Auf ein Stichwort des Publikums hin werden die Szenen mit Musik unterlegt vorgetragen. Nach dem Motto: Was macht der Metzger nachts mit dem Maulwurf in der Museumskantine? Es entstehen durch das „Jetzt und Hier“ und den Vorgaben des Braunschweiger Publikums „von einer Sekunde auf die andere“ völlig „unerwartete Szenen und skurrile Beziehungen“. An diesem Abend ist absolute Spontanität angesagt und ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß!


KUNST

Rätselhafte Botschaften gilt es zu entschlüsseln im Kunstverein Braunschweig
Maria Loboda (Haus Salve Hospes) und Cristina Lucas – Focal Distance (Remise) |  Vernissage: 21.03.2014  |  Uhrzeit: 19.00  |  Ausstellungsdauer: 22.03.2014- 01.06.2014 | Info: www.kunstverein-bs.de

„eine unberechenbare Camouflage“
In der Ausstellung von Maria Loboda, 1979 in Krakau geboren, gilt es nach den versteckten Botschaften zu suchen. In ihren Skulpturen, Installationen und Collagen verschleiert das Schöne und Harmlose den teils unheimlichen, teil bedrohlichen Wesenskern der Dinge. Ihre Arbeiten haben „ rätselhafte Legenden und Protagonisten sowie historische Begebenheiten“ zum Inhalt. Hierbei greift sie u. a. „das Verhältnis zur Natur“ und „auch das geistig-spirituelle Verständnis von Raum und Interieur des beginnenden 20. Jahrhunderts“ künstlerisch auf. In ihrer Ausstellung wird das Unbekannte von den Räumlichkeiten der Villa Salve Hospes Besitz ergreifen und darauf bin ich mehr als gespannt!
Cristina Lucas beschäftigt sich in ihrer Drei-Kanal-Videoinstallation in der Remise mit dem ursprünglichen Traum vom Fliegen der Menschheit. Kaum war der Traum erfüllt, nutzte die Menschheit das Fliegen zu destruktiven Zwecken und das hält bis heute an. Ausgangspunkt ihrer Installation ist eine ausgiebige Recherche zur Geschichte der Luftangriffe. In Ihrer Installation zeigt sie das Ende des Mythos vom Traum vom Fliegen auf und dokumentiert in ihrer Videokartographie alle Bombeneinschläge mit zivilen Opfern seit 1912. Sie zeigt deutlich auf, das auf der Erde  permanent Luftangriffe stattfinden und das sogar in Zeiten des „Friedens“. Entdeckt vielleicht mit mir zusammen das Unbekannte und Mystische von Lobodas Kunst und das unheilbringende Fliegenkönnen von Cristina Lucas.


ÜBER DEN TELLERRAND

Luft über Luft schwebt im Phaeno Wolfsburg
Luffffft- federleicht und tonnenschwer | Ausstellungsdauer: 22.03.2014 – 08.02.201 | Info: www.phaeno.de/luffffft

„Erleben von Kunstwerken und Mitmachaktionen rund um das  Thema „ Luffffft“.
Im Phaeno gibt es eine neue Sonderausstellung, die sich nur mit dem Thema Luft beschäftigt. Es gilt 25 neue Stationen zu entdecken. Enträtselt die Eigenschaft der Luft: Unter anderen kann die Kälte des Windes am eigenen Körper gespürt werden und es gibt ein Armdrücken gegen die Luft und man kann mit einem Propellerfahrrad gegen den Wind fahren. Da ist Spaß garantiert und der Besucher kann für sich erfahren, dass Luft mehr ist als Nichts. Im Windkanal kann der Widerstand von Luft getestet werden, man kann durch die Kraft der Luft an der Decke hängen u.v.m. Ein Highlight für Familien ist das  Luftröhrenlabyrinth und Luft wird auf zauberhafte Weise auch durch vier große Kunstwerke erlebbar. Unter anderen zwei zarte, großflächige Mobilés des Künstlers Tim Prentice.

 

Einige der Veranstaltung sind auch in den Mitmach Meldungen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

...auf Kult-Tour durch Braunschweig geht:

Stefanie Krause

Stef hat Kult-Tour gegründet. Durch ihre Augen könnt ihr die Vielfalt regionaler Kultur miterleben.
Stef hat Kult-Tour gegründet. Durch ihre Augen könnt ihr die Vielfalt regionaler Kultur miterleben.

Daniela Wedau

Bei Daani spielt die Musik. Tanzt und genießt mit ihr auf Konzerten und Partys.
Bei Daani spielt die Musik. Tanzt und genießt mit ihr auf Konzerten und Partys.

Michael Zemke

Micha führt durch die Kult-Tour. Seine Tipps halten euch auf dem Laufenden. (Foto: Felix Kuntoro)
Micha führt durch die Kult-Tour. Seine Tipps halten euch auf dem Laufenden. (Foto: Felix Kuntoro)

Manuela Kuhar

Manuela ist aktiv! Sie stellt die Mitmach-Meldungen zusammen und geht selbst  auf Kult-Tour.
Manuela ist aktiv! Sie stellt die Mitmach-Meldungen zusammen und geht selbst auf Kult-Tour.